Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gemeinschaftsregatta  am 02. und 03. Sept. 2017

Am Flautenwochenende bringt ein Gewitter den gewünschten Wind

Am ersten Wochenende nach den Ferien wird traditionell die Gemeinschaftsregatta der vier anliegenden Segelclubs des Körbecker Beckens des Möhnesees ausgetragen. Aus allen vier beteiligten Clubs wurden 20 Boote beim ausrichtenden Yacht Club Dortmund gemeldet. Es ist in diesem Becken das jährliche sportliche Highlight des Jahres, denn wann kann man sich schon mit den Topseglern von 4 Clubs direkt vergleichen?

RFCM: 2 Boote, SMS: 5 Boote, WSCKM: 6 Boote und           YCD: 7 Boote.
Auch diesmal war eine bunte Teilnehmer-Mischung am Start. Die Altersspanne der Teilnehmer reichte diesmal von 11 bis 87 Jahre. Auch an Bootstypen war vom kleinen und leichten Laser bis zur schweren Dehler 25 alles dabei.

Die Windvorhersage lies nichts Gutes erwarten, war doch durchgängig nur Schwachwind und Flaute vorhergesagt. Vor dem ersten Lauf am Samstagnachmittag herrschte dann auch nur ein Hauch von Wind. Umso überraschter waren dann alle Bootsführer, als 3 Minuten vor dem Start starke Böen einfielen, die von einem vorbeiziehenden Gewitter herrührten: Dessen Wind über gut eine Stunde reichte aus, um alle Boote über den doppelten Dreieckkurs zu bringen, der eigentlich bei so wenig Wind auch wohl doppelt so lange gedauert hätte. Dabei hatten die Segler Glück, dass das Gewitter
nördlich vorbeizog und so nur willkommener Windlieferant wurde.


Am Abend feiern dann traditionell alle Segler und ihre Partner gemeinsam im Clubhaus. Dabei steht geselliges Beisammensein im Vordergrund. Es wird natürlich auch gefachsimpelt und Details des ausgetragenen Laufes jeweils aus eigener Sichtweise besprochen. Das Organisationsteam des YCDs hatte den Platz gemütlich hergerichtet und dekoriert, für Essen und Trinken für 40 Segler und ihre Partner war gesorgt und die Stimmung tiefenentspannt.

Am Samstag war für 11:00 Uhr der zweite Lauf angesetzt; alle Segler waren mit ihren Booten wieder auf dem See an der Startlinie. Allein der Wind machte Pause. So musste nach einer Startverschiebung dieser Lauf abgesagt werden. Nach dem vorgezogenen Mittagessen um 13:00 war der See immer noch spiegelglatt, so dass auch der geplante 3. Lauf der anhaltenden Flaute zum Opfer fiel.


So lieferten die Ergebnisse des ersten Laufes die Ermittlung der Sieger:
1. Platz: Rainer Gosmann, Vorschoter Michael Savania, Bootstyp: Sudar Regatta
2. Platz: Fritz Hollenbeck, Vorschoter Jörn Krimson und Roland, Bootstyp: H-Boot
3. Platz: Wigbert Schockenhoff, Vorschoter Anne-Kathrin Schockenhoff, Bootstyp: Surprise
4. Platz: Wilhelm Sölter, Vorschoter: Eberhard Birkert, Bootstyp: Dehler 22
5. Platz: Falko Lotz, und Vorschoter, Bootstyp H-Boot

Pfingstregatta 2017

Im letzten Jahr noch wegen Kälte, Regen und Sturm zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ausgefallen, so war in diesem Jahr mit 15 Booten eine erfreulich hohe Teilnhmerzahl bei der traditionellen Pfingstregatta dabei.

Am ersten Tag hatte die Flotte noch mit sehr leichten Winden und teilweise völlig eingeschlafenem Wind zu kämpfen. Am zweiten Tag jedoch sorgten leichte bis mittlere Winde für ein tolles Regatta-Erlebnis -> siehe Bildergalerie:

Bildergalerie

Ansegeln 2017

Die Saison ist bei herrlichem Wetter und angenehmen 3 Windstärken gestartet.  

Bildergalerie zum Ansegeln

 

Schinkenregatta                                                                                                                                 11.06.2016

Die Schinkenregatta wurde ein voller Erfolg. Bei angenehmen Temperaturen und leichten bis sehr leichten Winden trafen sich an diesem Samstag 13 Boote, um den "provisorischen" Gewinner des Schinkens zu ermitteln. Provisorisch deshalb, weil der Schinken am Abend eh von allen gemeinsam verzehrt wird :-)

Aufgrund der leichten Windverhältnisse wurde nur ein grosses Dreieck gesegelt. Die Zahl der Zuschauer auf dem Steg wurde von unseren neuen Gastseglern aus dem Lippstädter Segelverein erhöht. 

Nach dem Start konnte sich Ewald Göttgens sofort vom Feld absetzen. Nach einem kleinen Missgeschick an Boje B musste er jedoch seine Führungsposition abgeben. Dirk und Bea Bonse zogen auf ihrer K4 vorbei und gaben die Führung bis zum Ziel nicht mehr ab. Besonders erwähnenswert: bei seiner ersten Regatta segelte Kai Bonse mit seinem Laser direkt auf den 2.Platz, Glückwunsch!! Nach berechneter Zeit teilen sich den dritten Platz Willi Sölter (Dehler22) und Karsten Schebaum (Laser).

Die Laser-Flotte ... bereit zum Einsatz am 29.05.2016

 

Arbeitseinsatz am Steg                                                                                                                      26.03.2016

Der Steg wurde aus seinem Winterschlaf geholt.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde gemeinsam mit dem WSCKM der Steg wieder zusammengebaut und die im Winter überholten sechs Mittelausleger wieder montiert.

 

Ansegeln                                                                                                                                                02.05.2015
Endlich ist es soweit, die Segelsaison 2015 wurde gestartet. Bei strahlendem Sonnenschein und satten 0-1 Windstärken wurde von zahlreichen Clubmitgliedern die neue Segelsaison eröffnet.

Nach einem gemeinsamen Törn über den See gab es zur Stärkung Grillwürstchen und das ein oder andere Bierchen vom Faß...